Link zur Druckversion

Catoosa, Oklahoma

Catoosa ist abgeleitet von der Sprache der Cherokee und bedeutet „auf dem Berg“. Das Motto der Stadt lautet „Es fühlt sich einfach gut an“. Die Ankunft der Eisenbahn 1880 brachte die ersten Farmer hierher.
Seit der Eröffnung 1971 besitzt die Stadt den am weitesten im Inland liegenden ganzjährig eisfreien Seehafen der USA.

Stadtplan Catoosa, Oklahoma
» Link zu den Google-Maps
GPS-Koord.: 36.2157, -95.72023

3 Brücke über den Verdigris River

Die erste Stahlbrücke über den Verdigris River wurde 1936 gebaut und 1957 um eine zweite ergänzt, als man die Straße vierspurig ausbaute. Im Volksmund hießen sie "Felix" und "Oscar". Leider ist die ältere Brücke 2011 wegen Baufälligkeit abgerissen worden.
a
718,0
GPS-Koord.: 36.1938, -95.73291

1 Blaue Wal von Catoosa

Einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten entlang der Route 66 ist der blaue Wal von Catoosa, ursprünglich von Hugh Davis als Geburtstagsgeschenk für seine Frau gedacht, die Wal-Figuren sammelte, erfreute sich der Pool bald großer Beliebtheit, so dass Mr. Davis daraus ein öffentliches Schwimmbad machte, bis er 1990 verstarb.

Zum Anwesen gehörte auch ein kleiner Zoo, der in einer hölzernen Arche untergebracht war. Hughs Sohn Blaine Davis soll hier sogar schon im Alter von 6 Führungen übernommen haben.

Reisende Richtung Westen finden ihn auf der rechten Seite.
GPS-Koord.: 36.1927, -95.73206

2 Arrowood Trading Post

Der ehemalige Handelsposten wurde vom Acoma Häuptling Wolf Robe Hunt geführt, dem Schwager von Hugh Davis (Erbauer des Blauen Wals). Hunt war bekannt für seine Zeichnungen und Silberschmuck.
Heute beherbergt das Gebäude eine Werkstatt für Show-Autos.

Reisende Richtung Westen finden sie auf der linken Seite, direkt gegenüber dem Blauen Wal.
GPS-Koord.: 36.1867, -95.74701

4 Catoosa Historical Museum (207 S Cherokee St)

In einem Nachbau des alten Bahnhofs wird die Geschichte der Stadt und der Eisenbahn gezeigt. Ein alter Bremserwagen (Caboose) der Burlington Northern Railroad steht neben dem Gebäude.

Reisende Richtung Westen biegen rechts ab auf die Ford St, am Ende nach links. Das Museum befindet sich auf der rechten Seite.
b
721,0
GPS-Koord.: 36.1767, -95.75338

5 D.W. Correll Museum (19934 E Pine St)

Gegründet von D.W. Correll, befindet es sich inzwischen im Besitz der Stadt und widmet sich der Ausstellung seltener antiker Automobile, Modell-Traktoren, Spielzeug-Autos, Whiskey Flaschen und Fossilien.

Reisende Richtung Westen biegen rechts ab auf die Pine St und finden das Museum dann direkt auf der linken Seite.
c
722,3

Legende:

Alle Entfernungsangaben in Meilen. Bedeutung der Farbstreifen an den Seiten:

Verlauf fern der Interstate
stellenweise unbefestigt
Frontage Road neben Interstate
Interstate
uninteressanter Abschnitt

diese Seite drucken?

Hier geht es zur » druckerfreundlichen Version dieser Seite.
Du möchtest gerne mehrere Orte ausdrucken? Dann mach dir die Sache einfach und wähle im » Download-Bereich die Strecke aus, die dich interessiert und drucke gleich alles auf einmal.

Hinweis:

Alle hier angegebenen Daten wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Dennoch kann bei der Fülle der Daten sowie der sich ständig ändernden örtlichen Gegebenheiten (z.B. Straßenumbauten) ein Fehler nie ganz ausgeschlossen werden. Auch kann Routenplanersoftware in unterschiedlichen Versionen mit den von mir gesezten Wegpunkten ein abweichendes Ergebnis liefern.
Daher geschieht das Nachfahren dieser Route grundsätzlich auf eigene Gefahr. Bei schlechten Wetterverhältnissen (Regen, Schnee, u.Ä.) ist vom Befahren der unbefestigten Abschnitte abzuraten. Bitte respektiert Privatbesitz und betretet es nicht ohne Erlaubnis.
Für Hinweise auf Fehler, Ungenauigkeiten oder missverständlichen Angaben bin ich wirklich jederzeit dankbar!
» zum Kontaktformular