Link zur Druckversion

Valley Park, Missouri

Im ausgehenden 19. Jahrhundert wurden entlang des Meramec River zahlreiche Sommer-Resorts eröffnet, die von der reicheren Bevölkerung aus St. Louis gerne mit der Frisco Railroad angesteuert wurden. Für die breiteren Massen war die Fahrt allerdings zu teuer, bis 1896 eine Überlandstraßenbahn errichtet wurde, wo man für 5 Cent pro Fahrt auch als relativ armer Schlucker in die schöne Region der Sommer-Resorts gelangen konnte. Es entstand eine erste Stufe des Massentourismus, was wiederum die reichere Bevölkerung davon abhielt, in diese Gegend zu reisen. Man ist also über das ursprüngliche Ziel hinaus geschossen. In Spitzenzeiten wurden über 10.000 Besucher an einem Wochenende gezählt.

Während der großen Depression nahm das Interesse spürbar ab, musste man doch jeden Dollar zweimal umdrehen. In der Folgezeit eroberte das Auto die Bevölkerung und man fuhr zu weiter entfernten Zielen.


» Link zu den Google-Maps
GPS-Koord.: 38.5716, -90.46086

1 » Missouri Museum of Transportation

Beschreibung folgt.

Reisende Richtung Westen wechseln auf die I-270 Richtung Norden und verlassen diese am Exit 8 und biegen links ab auf die Dougherty Ferry Rd und erneut links ab auf die Barrett Station Road.
GPS-Koord.: 38.5661, -90.44384

2 Meramec Highlands Railroad Station

1891 wurde der Bahnhof von einer Gruppe Investoren erbaut und für einen symbolischen Dollar an die Frisco Railroad verkauft. Im Gegenzug ließ die Bahngesellschaft hier regelmäßig Personenzüge halten, womit besser betuchte Leute aus St. Louis in die Gegend gelangen konnten, um hier ein Sommerdomizil zu unterhalten. Um 1900 sollen hier mehr als 80 Züge täglich gehalten haben.
Während der Großen Depression änderte man den Namen in Osage Hills und stellte 1932 den Betrieb dann gänzlich ein.
Nach Jahrzehnten des Leerstandes wurde es zu Beginn des neuen Jahrtausends restauriert und als Privatwohnung weiter genutzt, wie auch die meisten der noch übrig gebliebenen Resorts.
GPS-Koord.: 38.5497, -90.49173

3 » Frisco Hotel / Whittle Shortline Railroad (28 Front St)

Das Hotel wurde 1893 errichtet und war ursprünglich für die Bahnarbeiter gedacht, die von hier aus den Schienenstrang in Richtung Westen durch Missouri vorantrieben. Nachdem die Bauarbeiten beendet waren, nutzte man das Hotel als Pausenstation für das Fahrpersonal zwischen ihren Einsatzschichten.
Nachdem der Massentourismus im Tal Einzug erhielt, wurde das Haus in ein kommerzielles Hotel umgewandelt, um sich ebenfalls an den Massen zu bereichern.
Heute befinden sich darin die Whittle Shortline Railroad, ein kleiner im Familienbesitz befindlicher Hersteller für Holzeisenbahnen.

Reisende Richtung Westen verlassen die I-44 am Exit 272, biegen rechts ab auf den Highway 141 und gleich die nächste rechts ab auf die Marshall Rd und nochmals links auf die Front St.

4 Highlands Inn

1894 erreichte die Bautätigkeit im Meramec Valley ihren Höhepunkt. Mit dem Highlands Inn wurde das Kronjuwel unter den Resorts eröffnet. Es besaß einen eigenen Bahnhof, von wo aus die Reichen im Sommer weiterhin zur Arbeit nach St. Louis pendelten, während sie in den Freistunden die Annehmlichkeiten des Resorts genossen: Strand, Bootshaus, Tennisplätze, Reitställe, Swimmingpool, Bad in den natürlichen Mineralquellen, Bowlingbahn, Billardzimmer, Weinkeller, Bankett- und Tanzsäle, Elektrizität und Badezimmer in den Gästezimmern und Aussicht auf das Flusstal von großen Terrassen.

1905 wurde es bereits geschlossen, nachdem die reiche Kundschaft ausblieb und später an Privatleute veräußert. 1926 wurde es von einem Feuer zerstört.

Legende:

Alle Entfernungsangaben in Meilen. Bedeutung der Farbstreifen an den Seiten:

Verlauf fern der Interstate
stellenweise unbefestigt
Frontage Road neben Interstate
Interstate
uninteressanter Abschnitt

diese Seite drucken?

Hier geht es zur » druckerfreundlichen Version dieser Seite.
Du möchtest gerne mehrere Orte ausdrucken? Dann mach dir die Sache einfach und wähle im » Download-Bereich die Strecke aus, die dich interessiert und drucke gleich alles auf einmal.

Hinweis:

Alle hier angegebenen Daten wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Dennoch kann bei der Fülle der Daten sowie der sich ständig ändernden örtlichen Gegebenheiten (z.B. Straßenumbauten) ein Fehler nie ganz ausgeschlossen werden. Auch kann Routenplanersoftware in unterschiedlichen Versionen mit den von mir gesezten Wegpunkten ein abweichendes Ergebnis liefern.
Daher geschieht das Nachfahren dieser Route grundsätzlich auf eigene Gefahr. Bei schlechten Wetterverhältnissen (Regen, Schnee, u.Ä.) ist vom Befahren der unbefestigten Abschnitte abzuraten. Bitte respektiert Privatbesitz und betretet es nicht ohne Erlaubnis.
Für Hinweise auf Fehler, Ungenauigkeiten oder missverstšndlichen Angaben bin ich wirklich jederzeit dankbar!
» zum Kontaktformular