Link zur Druckversion

Rosati, Missouri

Die um 1845 entstandene Siedlung hörte zuerst auf den Namen Knobview. 1860 wurde die Pacific Railroad hierher fertiggestellt und der Bahnhof bekam den Namen Kinsey's Station nach Thomas Kinsey, dem Betreiber des örtlichen Gemischtwarenladens und dem Postamt.

Zur Jahrhundertwende kamen verstärkt italienische Immigranten in den Ort und begannen zunehmend, italienische Weinreden anzubauen, jedoch vorerst ohne großen Erfolg. Man wich auf Weintrauben aus, aus denen man Fruchtsaft herstellte.

1934 wurde der Ort umbenannt zu Ehren des ersten Bischoff der Romanisch Katholischen Erzdiözese von St. Louis, dem gebürtigen Italiener Joseph Rosati.

In den 1970er Jahren ließ ein großer amerikanischer Safthersteller die Traubensaftproduktion drosseln und kündigte Anfang der 1990er Jahre die Verträge schließlich ganz. Dank neuerer Anbautechniken versuchte man daraufhin erneut den Weinanbau, diesmal mit erheblich mehr Erfolg.


» Link zu den Google-Maps