Link zur Druckversion

Victorville, Kalifornien

1858 ließ sich Aaron G. Lane am Mojave River nieder. Er war Kriegsveteran, der noch an den Folgen einer Malaria-Krankheit litt und herausfand, dass ihm die warme trockene Luft der Wüste gut tat. Lane's Crossing wurde zu einem willkommenen Zwischenstop auf dem anstrengenden Weg aus der heißen Wüste heraus zur Küste.

Wie vielerorts üblich, änderte sich der Ortsname mit Erreichen der Eisenbahn. Diesmal stand Jacob Nash Victor Pate, der Manager der California Southern Railroad. 1901 änderte die Post erneut den Namen in Victorville, um nicht mit dem Minenstädtchen Victor in Colorado verwechselt zu werden.
Wie auch in Oro Grande hat sich Victorville auf den Abbau von Kalk spezialisiert. Mit der Route 66 kamen dann noch zunehmend Versorgungsbetriebe für die Durchreisenden hinzu.

Stadtplan Victorville, Kalifornien
» Link zu den Google-Maps
a
2279,6
GPS-Koord.: 34.5739, -117.3227

1 Steel Truss Bridge

Die Stahlbrücke über den Mojave River stammt noch aus den 1930er Jahren. Bemerkenswert finde ich ihre Breite. Wer die komplette Route 66 abgefahren ist, hat schon so manche Brücke passiert oder eine entsprechende Ersetzung, die wesentlich schmaler war als diese hier. Bemerkenswert in dem Sinne, dass man hier bereits in den 1930er Jahren das enorme Potential der Straße voraussah und gleich eine breite Brücke baute.
Man beachte auch die außergewöhnliche Form des Seitengeländergitters.
GPS-Koord.: 34.5613, -117.3135

2 Emma Jean's Holland Burger Cafe (17143 N D St)

Beschreibung folgt.

Reisende Richtung Westen finden es auf der rechten Seite.
b
2282,0
GPS-Koord.: 34.5372, -117.2942

3 » California Route 66 Museum (16825 D St)

In Victorville befindet sich das Museum, welches sich dem kalifornischen Teil der Route 66 annimmt. Es wurde 1995 gegründet und ist im ehemaligen Red Rooster Café unterbracht.

Reisende Richtung Westen finden es auf der rechten Seite.
c
2282,8
GPS-Koord.: 34.5170, -117.3120

4 New Corral Motel (14643 7th St)

Victorville ist der erste größere Ort, wenn man östlich reist und endlich die Metropolregion Los Angeles-San Bernardino hinter sich gelassen hat. In den 1930er Jahren hatte die Stadt daher noch einen Touch vom Wilden Westen, weswegen viele zweitklassige Western hier gedreht wurden.
In diesem Motel versucht man, an diese Zeit anzuknüpfen.

Reisende Richtung Westen finden es auf der linken Seite.
d
2285,4
e
2285,5

Legende:

Alle Entfernungsangaben in Meilen. Bedeutung der Farbstreifen an den Seiten:

Verlauf fern der Interstate
stellenweise unbefestigt
Frontage Road neben Interstate
Interstate
uninteressanter Abschnitt

diese Seite drucken?

Hier geht es zur » druckerfreundlichen Version dieser Seite.
Du möchtest gerne mehrere Orte ausdrucken? Dann mach dir die Sache einfach und wähle im » Download-Bereich die Strecke aus, die dich interessiert und drucke gleich alles auf einmal.

Hinweis:

Alle hier angegebenen Daten wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Dennoch kann bei der Fülle der Daten sowie der sich ständig ändernden örtlichen Gegebenheiten (z.B. Straßenumbauten) ein Fehler nie ganz ausgeschlossen werden. Auch kann Routenplanersoftware in unterschiedlichen Versionen mit den von mir gesezten Wegpunkten ein abweichendes Ergebnis liefern.
Daher geschieht das Nachfahren dieser Route grundsätzlich auf eigene Gefahr. Bei schlechten Wetterverhältnissen (Regen, Schnee, u.Ä.) ist vom Befahren der unbefestigten Abschnitte abzuraten. Bitte respektiert Privatbesitz und betretet es nicht ohne Erlaubnis.
Für Hinweise auf Fehler, Ungenauigkeiten oder missverstšndlichen Angaben bin ich wirklich jederzeit dankbar!
» zum Kontaktformular