Link zur Druckversion

Victorville, Kalifornien

1858 ließ sich Aaron G. Lane am Mojave River nieder. Er war Kriegsveteran, der noch an den Folgen einer Malaria-Krankheit litt und herausfand, dass ihm die warme trockene Luft der Wüste gut tat. Lane's Crossing wurde zu einem willkommenen Zwischenstop auf dem anstrengenden Weg aus der heißen Wüste heraus zur Küste.

Wie vielerorts üblich, änderte sich der Ortsname mit Erreichen der Eisenbahn. Diesmal stand Jacob Nash Victor Pate, der Manager der California Southern Railroad. 1901 änderte die Post erneut den Namen in Victorville, um nicht mit dem Minenstädtchen Victor in Colorado verwechselt zu werden.
Wie auch in Oro Grande hat sich Victorville auf den Abbau von Kalk spezialisiert. Mit der Route 66 kamen dann noch zunehmend Versorgungsbetriebe für die Durchreisenden hinzu.

Stadtplan Victorville, Kalifornien
» Link zu den Google-Maps
a
112,5
b
112,8
c
112,9