Link zur Druckversion

Needles, Kalifornien

1883 erreichte die Eisenbahn diesen Bereich des Colorado-Tals, dessen scharfe Hügelspitzen wie Nadeln aussehen (eng. Needles). Die erste Landstraße war der National Trails Highway, der später Teil der landesweiten Route 66 wurde.
1950 wurde der Colorado mittels Staudamm gebändigt und die Zeit von regelmäßigen Überflutungen war vorüber. Das Land im Tal konnte landwirtschaftlich genutzt werden sowie der entstandene See touristisch, was Needles einen gewissen Aufschwung bescherte.
Mit 16.000km² liegt hier der flächenmäßig größte Schulbezirk der USA, der von Amboy bis Parker Dam reicht.

Needles ist genauso wie das Death Valley bekannt für seine extremen Temperaturen. Im Sommer werden nicht selten bis zu 50°C erreicht und auch die Winter sind ausgesprochen warm mit Tageshöchsttemperaturen zwischen 17° und 27°C und Tiefstwerte von 4° bis 16°C in den Nächten.
Am 13.8.2012 regnete es bei einer Temperatur von 48°: Der heißeste je registrierte Regen fiel zu Boden, wobei bei nur 11% relativer Luftfeuchtigkeit das meiste noch in der Luft wieder verdunstete. Dennoch Weltrekord!

Hinweis: Wer dem ursprünglichen Verlauf der Route 66 folgt, wird für die nächsten 150 Meilen bis Barstow auf keine nennenswerten oder gar preiswerten Tankstellen, Restaurants und Motels treffen.

Stadtplan Needles, Kalifornien
» Link zu den Google-Maps
a
b
2084,3