Link zur Druckversion

Ludlow, Kalifornien

Die Atlantic and Pacific Railroad richtete 1882 hier einen Unterwegshalt ein, um die Dampfloks mit frischem Wasser zu versorgen, was wegen fehlender Quellen per Tankwagen aus Newberry Springs herangeschafft werden musste.
Kleine Silberfunde lieferten den Grund für eine erste größere Siedlung, doch bereits in den frühen 1900er Jahren waren die Minen erschöpft und der Ort starb aus.

1926 kam die Route 66 und mit ihr neue Hoffnung. Ein neuer Ortskern um die Straße herum entstand, bis in den 1970er Jahren die Interstate fertig gestellt wurde. Ludlow starb einen zweiten Tod. Nur eine Hand voll Menschen zog näher an die Interstate heran und baute ein kleines drittes Ludlow auf.