Link zur Druckversion

Arrowhead Junction, Kalifornien

Obwohl ein topografisch recht flaches Gelände folgt, verlief die Route 66 westlich von Needles nicht schnurgerade durch die Ebene, sondern folgte ehemaligen Indianerpfaden, entlang derer auch die Eisenbahn gebaut worden war. Diese Streckenführung war weniger auf eine kurze Verbindung ausgelegt und erforderte manchmal sogar steilere Berge, orientierte sich stattdessen eher am Wasservorkommen, was in der heißen Mojave Wüste für die Trecks und später Dampfloks nicht unerheblich war.
Erst 1931 erfolgte die erste Begradigung, als die nördliche Schleife über Goffs abgeschnitten wurde. 1973 wurde dann die Interstate 40 eröffnet, die nun auch den Umweg über Amboy und Bagdad überflüssig machte.

All diesen Orten wurde somit praktisch über Nacht die Existenzgrundlage entzogen. Orte wie Bannock, Homer, Klondike oder Siberia (was für Name für einen Wüstenort) verschwanden komplett, andere sind einfach nur verlassen und bieten jedem Geisterstadtfan Gelegenheit, sich in die Zeit früherer Mobilität zurück zu versetzen. Nirgendwo sonst ist die Route 66 ursprünglicher und unverfälschter.
Der raue Asphalt der endlos geraden Straße, die richtige Musik im Radio und man spürt die große Freiheit, von der so viele träumten, die einst hier Richtung Westen zogen.
Um nichts vergleichbar zur übervölkerten, gut ausgebauten breiten Landstraße zwischen Seligman und Kingman.

Zum Namen Arrowhead Junction: Bevor das Interstate Netz gebaut war, gab es keine direkte Verbindung zwischen Los Angeles und Las Vegas (heutige I-15). Reisende fuhren ab Los Angeles entlang der Route 66 bis hinter Goffs und bogen dann nach links Richtung Norden ab (heutige US-95). Diese Verbindung nannte sich Arrowhead Highway.
Als Erinnerung an diese Zeit wird noch heute der Kreuzungsbereich der Goffs Rd (Historic Route 66) mit der US-95 als Arrowhead Junction bezeichnet.

Stadtplan Arrowhead Junction, Kalifornien
» Link zu den Google-Maps
a
2095,8
b
2096,0
c
2102,4
d

Legende:

Alle Entfernungsangaben in Meilen. Bedeutung der Farbstreifen an den Seiten:

Verlauf fern der Interstate
stellenweise unbefestigt
Frontage Road neben Interstate
Interstate
uninteressanter Abschnitt

diese Seite drucken?

Hier geht es zur » druckerfreundlichen Version dieser Seite.
Du möchtest gerne mehrere Orte ausdrucken? Dann mach dir die Sache einfach und wähle im » Download-Bereich die Strecke aus, die dich interessiert und drucke gleich alles auf einmal.

Hinweis:

Alle hier angegebenen Daten wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Dennoch kann bei der Fülle der Daten sowie der sich ständig ändernden örtlichen Gegebenheiten (z.B. Straßenumbauten) ein Fehler nie ganz ausgeschlossen werden. Auch kann Routenplanersoftware in unterschiedlichen Versionen mit den von mir gesezten Wegpunkten ein abweichendes Ergebnis liefern.
Daher geschieht das Nachfahren dieser Route grundsätzlich auf eigene Gefahr. Bei schlechten Wetterverhältnissen (Regen, Schnee, u.Ä.) ist vom Befahren der unbefestigten Abschnitte abzuraten. Bitte respektiert Privatbesitz und betretet es nicht ohne Erlaubnis.
Für Hinweise auf Fehler, Ungenauigkeiten oder missverstšndlichen Angaben bin ich wirklich jederzeit dankbar!
» zum Kontaktformular