Link zur Druckversion

Granite City, Illinois

Hinter Mitchell gabelte sich die Route 66. Ein Ast führte über die Chain of Rocks Bridge und dann in einem großen Bogen um St. Louis herum, den man Belt Line (Gürtellinie) nannte und etwa dem Verlauf der heutigen I-270 folgt. Der andere Ast führte durch Granite City und über die McKinley Bridge und dann quer durch die Stadt und wurde City 66 genannt.

Bereits in den 1830er Jahren formierte sich eine Siedlung namens Six Mile, die eben jene 6 Meilen von St. Louis entfernt war. 1865 bekam sie einen Eisenbahnanschluss, doch eine Stadt wurde offiziell erst 1896 von den Niedringhaus Brüdern gegründet, die hier ein Werk zur Herstellung von Emaile Kochgeschirr errichteten. Die Idee zur Emaile Produktion kam wie sie selbst aus Deutschland, doch sie fanden einen Weg, wirtschaftlich vertretbar Töpfe mit bunten Mustern herzustellen, was ihnen einen hohen Absatz sicherte.
Sie wählten Illinois als neuen Standort, weil so ihre per Eisenbahn angelieferten Rohstoffe nicht kostspielig den Mississippi queren mussten.
Das Werk war bis in die 1950er Jahre erfolgreich, bis nach und nach rostfreier Edelstahl die Emaille-Produktion zurückdrängte.