Link zur Druckversion

Berwyn, Illinois

Die Gegend um Berwyn wurde erstmalig 1846 erwähnt, als man eine Straße von Chicago nach Ottawa, IL baute, doch die Entwicklung war recht zäh, weil niemand an sumpfigem Grasland interessiert war. Um die Attraktivität zu steigern, verkaufte man 1862 einiges Land an die Burlington and Quincy Railroad. Eine Eisenbahnlinie wurde dann auch tatsächlich 1864 eröffnet, hielt jedoch nur in LaVergne.

In 1890 kauften Charles E. Piper und Wilbur J. Andrews aus Chicago größere Mengen Land, um es zu entwickeln. Und sie wollten, dass die Eisenbahn auch in ihrer Siedlung halten würde, doch diese hatte bereits einen Bahnhof in LaVergne, so dass auch hier Eigeninitiative gefragt war. 1901 bauten sie selbst einen Bahnhof und brauchten nun nur noch einen Namen dafür. Sie blätterten in einem Fahrplan aus Philadelphia herum und fanden den Namen "Berwyn" ganz nett, so dass sie ihre Siedlung nach dem Vorort von Philadelphia benannten.

1908 wurden Berwyn die Stadtrechte verliehen.

In Berwyn gab es verschiedene Führungen der Route 66. Vor 1928 geradeaus über die Ogden Ave, nach 1928 wie auf der Karte abgebildet, links ab auf die Harlem und direkt auf die Joliet Road.

Stadtplan Berwyn, Illinois
» Link zu den Google-Maps
a
b
10,7
c
11,1
d
11,6

Legende:

Alle Entfernungsangaben in Meilen. Bedeutung der Farbstreifen an den Seiten:

Verlauf fern der Interstate
stellenweise unbefestigt
Frontage Road neben Interstate
Interstate
uninteressanter Abschnitt

diese Seite drucken?

Hier geht es zur » druckerfreundlichen Version dieser Seite.
Du möchtest gerne mehrere Orte ausdrucken? Dann mach dir die Sache einfach und wähle im » Download-Bereich die Strecke aus, die dich interessiert und drucke gleich alles auf einmal.

Hinweis:

Alle hier angegebenen Daten wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Dennoch kann bei der Fülle der Daten sowie der sich ständig ändernden örtlichen Gegebenheiten (z.B. Straßenumbauten) ein Fehler nie ganz ausgeschlossen werden. Auch kann Routenplanersoftware in unterschiedlichen Versionen mit den von mir gesezten Wegpunkten ein abweichendes Ergebnis liefern.
Daher geschieht das Nachfahren dieser Route grundsätzlich auf eigene Gefahr. Bei schlechten Wetterverhältnissen (Regen, Schnee, u.Ä.) ist vom Befahren der unbefestigten Abschnitte abzuraten. Bitte respektiert Privatbesitz und betretet es nicht ohne Erlaubnis.
Für Hinweise auf Fehler, Ungenauigkeiten oder missverstšndlichen Angaben bin ich wirklich jederzeit dankbar!
» zum Kontaktformular