Gästebuch der Fans der Historic Route 66

Du bist herzlich eingeladen, hier auch ein paar Zeilen zu hinterlassen.
» Neuen Eintrag verfassen

Hier die bisherigen Einträge:

Zeige Seite:
1
2 3 weiter »
 
#46 Günter aus Lüdenscheid (Sauerland) schrieb am 31.12.2017 um 15:00:
Hallo,

tolle Seite.

Ich habe das Problem, dass ich die Tour umgekehrt fahren muss, denn ich bin 2 Monate in der USA und muss über LA einfliegen, da ich nach diesen 2 Monaten nach Cookinseln, Neuseeland, australien, Singapur und Honkong, jeweils mit entsprechenden Zeiten weiterfliegen werde. Ich muss mich da an die Flugstrecke halten, da das ein besonderes Ticket ist.

Hast Du evtl. da einen Tip?

Beste Grüße
Günter
#45 Nils aus Hannover (Deutschland) schrieb am 18.03.2017 um 22:36: zur Homepage von Nils
Ich plane mit meiner Freundin eine Tour über die Route 66 und bin dankbar für die vielen Infomationen auf Eurer Webseite. Da kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Vielen Dank für die Mühe, die Ihr Euch gemacht habt!
#44 Christian Müller aus Freiburg-Gundelfingen (Deutschland) schrieb am 14.01.2017 um 20:44:
Im September 2016 sind wir nun die Route 66 von Chicago nach Los Angeles gefahren. Dank Deiner perfekten und von Informationen gespickten Internetseite haben wir uns bestens auf die Tour vorbereiten können (siehe auch meinen vorherigen Eintrag). Es war ein grandioses Erlebnis. Wir haben einen gigantischen Eindruck von der Weite und Schönheit diese Landes bekommen. Die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Bundesstaaten ist so bunt wie die Menschen die dieses Land bewohnen. Auf dem Motorrad ist das Erlebnis besonders intensiv. Von 0°C bis 38°C war alles dabei. Sonne, Hitze, Kälte, Wind und Regen. Wir haben alles erlebt. Überwiegend aber stabiles September Wetter mit einem immer strahlendem blauen Himmel. Kälte in den Rocky Mountains und Hitze in der Mojave Dessert. Es ist ein so intensives Erlebnis mit dem Motorrad. Die Route 66 ist wirklich mehr als nur das Stück zwischen Seligman und Kingman. Nur wer die ganze Strecke fährt bekommt einen Eindruck von dieser historischen Strasse und der gewaltigen Natur. Wir können es nur empfehlen. Nochmals ein grosses Danke für die Erstellung dieser großartigen Internetseite.

Herzlichst Christian Müller und Dr. Holger Zirpins
#43 roli aus Solothurn (Ch) schrieb am 16.11.2016 um 13:31:
hallo Jürgen
wo hast du den dies erlebt , wo du 2x umkehren musstest
#42 roli aus Solothurn (Schweiz) schrieb am 25.09.2016 um 21:21:
#41 Jürgen aus Mainz (Deutschland) schrieb am 23.09.2016 um 03:59:
Hi Markus,

wir sind vom 03.08.2016-18.08.2016 die original Route 66 nach Deinem Turn-By-Turn Plan gefahren und sind Dir zu großem Dank verpflichtet, denn ohne Deine Hilfe, wären wir hoffnungslos verloren gewesen. Bis auf 3 Punkte hat wirklich alles gestimmt. Leider ist der Mythos vom Wiederaufleben der Route 66 eben nur ein Mythos. Wir haben in der ganzen Zeit keine 3 Leute unterwegs getroffen, die ebenfalls die original Route gefahren sind. An die Hotspots karrt man mittlerweile hunderte Touristen mit Bussen hin und erweckt so den Eindruck, dass die alte Strasse wieder auflebt. Leider lässt man auch immer mehr Teilstücke derart verkommen, dass sie mit der Zeit unpassierbar werden und man zähneknirschend umkehren muss (ist uns 2x passiert). Aber nichts desto trotz, war es ein geiles Erlebnis und wir können jedem, der es vorhat nur raten, es bald zu tun, bevor die Mother-Road endgültig den Geist aufgibt.
#40 Christian Müller aus Freiburg (Deutschland) schrieb am 21.08.2016 um 23:30:
Das ist die bisher beste Vorbereitungsmöglichkeit die ich im Internet gefunden habe. Vielen Dank für diese ausführlichen Informationen und das Roadbook. Ich weiss was das für eine Arbeit ist, da ich selber mal ein Roadbook erstellt habe. Ich feue mich auf unsere Route 66 Tour im September 2016. Gerne werde ich berichten wie der Verlauf war. Mit diesen vielen Informationen kann nichts schiefgehen.

Nochmals ein grosses Danke. Christian
#39 Renate & Michael aus Köln schrieb am 02.03.2016 um 19:58:
Hallo Marcus,
tolle Seite. Hätten wir diese früher entdeckt wären unsere Reisevorbereitungen einfacher gewesen. Wir sind die Route 2014 auf 2 Harley gefahren. Auch wenn Du meinst, auf zwei Rädern könntest Du Dir schönere Strecken vorstellen, war das mit den Mopeds dennoch eine besondere Erfahrung - vor allem wenn man die alten, nicht geteerten Wege fährt. Viele der abgebildeten Bilder haben wir auch gemacht. Vielleicht fahren wir die Route 66 noch einmal mit dem Auto; man kann sich damit doch noch mehr anschauen und auch mal einen Umweg in Kauf nehmen. So haben wir die Cadillac-Ranch zwar von weitem gesehen, waren aber auf der falschen Seite unterwegs. Da macht man keinen Umweg.
Grüße aus Köln
RuM
#38 Uli Koch aus Fredenbeck (Niedersachsen) schrieb am 16.02.2016 um 22:57:
Hallo Markus,
tolle Seite mit Klasse Infos !
Bin die 66 in 1997 gefahren, ohne Navi etc.
Hatte mir ein Roadbook vom AAA besorgt.
Bekomme wieder mal Lust, die Mother Road zu erkunden.
Have fun.
#37 Peter aus Berlin (Deutschland) schrieb am 11.01.2016 um 23:17:
Hallo Markus,
deine Seite zur 66 ist eine tolle Sache.
Wir sind 2006 die gesamte 66 gefahren und das ohne Navi und ohne GPS!
So lernt man interessante Leute kennen, wenn man nach dem Weg fragen muss.
Bei einem Halt in Galena trafen wir Dean "Crazy Legs“ Walker – Chef der Kansas Route 66 Association. Er zog seine Show mit den Füßen ab, lud uns in sein Haus ein und eskortierte uns über die Rainbow Bridge (mit Halt) bis zur Grenze nach Oklahoma.
Wir haben aber auch bewusst die 66 verlassen. U.a. in Amarillo, um zum den Palo Duro Canyon (zweitgrößter der USA) zu fahren, von Flagstaff nach Sedona oder ab Williams zum Grand Canyon.
Am Ende Tour haben wir am Gedenkstein von Will Rogers (vermisse ich in der Fotogalerie), dem eigentlichen Endpunkt der Route 66, Blumen niedergelegt.
Weil es „doch beliebter ist“ fährt man ja nun bis zum Santa Monica Pier.
Peter
#36 claus aus HH (D) schrieb am 28.12.2015 um 19:20:
Vielen Dank - ich habe erstmal nur kurz geschaut, aber jetzt schon begeistert. Freue mich schon, Ihre Website wird Bestandteil der Planung !! thank u
#35 roland aus Solothurn (Schweiz) schrieb am 07.12.2015 um 12:10:
hallo ich möchte die route 66 im 2017 machen,mit harley und autos ca 4 personen
hat jemand die ganze route auf pc geplant und dann ins navi gespeichert ich habe das garmin Nüvi 3597 daten könnten viaTeam Viewer oder auf mircro sd geschickt werden gegen bezahlung
besten dank. meine mail ad harley89@bluewin.ch
Lg roli
#34 Mario (Luxemburg) schrieb am 01.10.2015 um 13:02:
Vielen Dank für die hervorragenden Recherchen und dem Zusammentragen aller Informationen. Eine Sisyphusarbeit die zeitintensiver nicht sein könnte.

Ausspreche Anerkennung.... verschärft!

Grüße aus Santa Fe ;o)
#33 Stefan aus Hamburg (Deutschland) schrieb am 18.09.2015 um 16:45:
Dies ist die beste Homepage für die Reiseplanung auf der Route, die ich im Netz finden konnte. Routenverlauf und Sehenswürdigkeiten sind super beschrieben. Wir sind die komplette Route im September 2015 auf zwei Harleys gefahren. Als Navi haben wir ein Garmin Montana Outdoor Navi benutzt, dass uns die Routen, genau wie vorher am Computer geplant, angezeigt hat. Es war kein Problem die Strecke zu finden. Wir haben das allermeiste gesehen und auch fast alles fotografiert. Einzig das Ende der Route im Ballungsraum LA fanden wir unwürdig für so eine schöne Reise. Wir hatten uns für die Interstate-Variante entschieden, welche schreklich war. Der Endpunkt auf der Santa Monica Pier mit all den billigen Touristenfallen war auch nicht besser.
#32 Carsten E. aus Hemer (Deutschland ) schrieb am 04.08.2015 um 17:15:
Vielen Dank für die Arbeit und die schönen Reisetipps - zur Vorlage super nützlich.
Danke vielmals
Gruß Carsten
#31 Sven aus Berlin (Deutschland) schrieb am 27.01.2015 um 10:15:
Hi, sehr schöne Seite, wir sind August 2014 die komplette route gefahren, 4 Wochen unterwegs und doch nicht alles gesehen, denke, wir haben 90 % der Route "getroffen", es war der schönste Urlaub den wir bis dato hatten, Gruß Sven
#30 Falk aus Langerringen (Deutschland) schrieb am 02.10.2014 um 14:22:
Tolle Seite! Respekt für die detaillierte Aufbereitung und die "road books".

Sind Anfang September von Chicago nach St. Louis gefahren nach deinen Wegbeschreibungen, war klasse und wird in ein paar Jahren - dann komplett bis LA - wiederholt.

Eine Roadside Attraction wäre es evtl. wert aufgenommen zu werden. In Funks Grove, ca. 1/2 Mile westlich nach dem Abzweig zur Walker Store & Gas Station geht links eine Waldstraße ab zum Funks Grove Pure Maple Sirup. Laut deren Aussage ist das der südlichste Ort der USA an dem noch Maple Sirup geerntet werden kann. Super lecker ist er natürlich selbstredend :)
#29 Brita und Frank aus Oklahoma City (USA) schrieb am 10.09.2014 um 02:45:
Ich habe deine Site erst hier in den USA entdeckt, und inzwischen wissen wir gar nicht wie wir ohne deine Routenbeschreibungen und die Tips zu den Highligths an der Strecke fahren sollten. An machen Stellen ist die Beschilderung doch nicht so wie man es vielleicht erwartet. Aber deine Strecken haben uns immer wieder auf den richtigen Weg gebracht.

Super gemacht, und sicher auch sehr viel Zeit investiert. Vielen Dank dafür, von zwei neuen Fans der Route 66.

Grüße aus Oklahoma City von Brita und Frank
#28 Roland aus Solothurn (CH) schrieb am 13.07.2014 um 19:09:
Hallo Markus
ich finde deine seite super,doch beim mc donalds in san bernadino hab ich ein problem,
ich war im 2013 dort doch meine bilder stimmen nicht mit deinen überein,woran kann das liegen ? schade kann meine bilder nicht einfügen
werde in ca 3 jahren die route 66 fahren,erste vorbereitungen laufen schon
wenn jemand guete tips hat würde mich auf ein mail freuen
LG ROLI
Nun, ich würde sagen, es liegt daran, dass ich kein einziges Foto von einem McDonald's in San Bernardino veröffentlicht habe, sondern nur Fotos vom Wigwam Motel.
#27 Sylvie aus Hemmiken (Schweiz) schrieb am 26.04.2014 um 12:36:
Hallo Markus
Deine Seite ist der HIT! Werde am 9. Mai die Route66 unter die Räder nehmen. Deine Beschreibung der einzelnen Wegstrecken und Sehenswürdigkeiten sind dabei sehr nützlich für mich. Danke für Deine tolle Arbeit ich würde sagen ein "Meisterwerk". Endlich etwas das man gebrauchen kann und überaus nützlich ist.
Hallo Sylvie,
ganz uneigennützig war die Erstellung der Seite bzw. das Zusammentragen der Infos ja auch nicht, denn immerhin bin ich selbst nun schon zweimal die komplette Strecke abgefahren und wollte halt gerne wissen, was kann man wo finden und welche geschichtliche Bedeutung hat das mal gehabt.
» Neuen Eintrag verfassen
Zeige Seite:
1
2 3 weiter »