Link zur Druckversion

Seligman, Arizona

Der Ort trat erstmalig 1886 unter dem Namen Prescott Junction in Erscheinung, als die Central Arizona Railroad von hier eine Stichstrecke nach Prescott baute. Nachdem die Gesellschaft pleite ging, übernahm die Atchison, Topeka & Santa Fe Railroad die Linie und der Abzweig wurde umbenannt zu Ehren der Gebrüder Seligman, die diese Stichstrecke finanziell möglich machten.

Seligman war eine Wild West Stadt, bis die Route 66 eröffnet wurde und das Leben in der Stadt veränderte. In den 1970er Jahren wurde die Stadt von der Interstate umgangen, doch der kleine Ort wollte sich nicht einfach abhängen lassen. Ihre Bewohner, allen voran Angel Delgadillo, kämpften hart dafür, dass die Route 66 zurück auf die Landkarten kam.

Für viele ist der Streckenabschnitt zwischen Seligman und Kingman der einzige verbliebende Abschnitt der legendären Straße. Ich kann nur sagen: Weit gefehlt. Und wer meint, das sehr kitschig anmutende Seligman verkörpere den Geist der alten Straße, der sollte sich echt aufmachen, auch den restlichen Teil zu besuchen und sich eines Besseren belehren zu lassen.
Seligman versetzt einen nicht zurück in die "gute alte Zeit", sondern ist leider stark touristisch kommerziell geworden.

Stadtplan Seligman, Arizona
» Link zu den Google-Maps
a